Grußwort von der stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin Marika Prasser-Strith anlässlich der Abschiedsveranstaltung der Traditionsgemeinschaft Pionierbataillon 320 e.V. am 24.September 2022 der Deines-Bruchmüller-Kaserne in Lahnstein

Gestern hatte unsere stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Marika Prasser- Strith die Ehre die Abschiedsrede zur über 40 jährigen Patenschaft der Stadt Oestrich- Winkel und der Traditionsgemeinschaft Pionierbataillon 320 aus Lahnstein in der Deines-Bruchmüller-Kaserne zu halten. In der über 40 jährigen Verbindung gab es zahlreiche Aktivitäten, wo wir durch das Pionierbataillon als Kommune unterstützt wurden. Säuberungsaktionen nach Hochwasservorkommen, der Bau mehrerer Spielplätze im Ort, Unterstützung und Spenden für viele unserer Kindergärten, die Anlegung von Holzabfuhrwegen im Wald…… Der Traditionsverein befindet sich in Auflösung und übergab gestern noch einen Scheck in Höhe von über 5000 Euro an das Soldatenhilfswerk. Dort wird das Geld gut eingesetzt für Soldaten, die Hilfe benötigen.

Sehr geehrter Herr Werner,

sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Gäste des heutigen Tages,

ich freue mich, heute in Lahnstein zu sein und an der Abschiedsveranstaltung der Traditionsgemeinschaft Pionierbataillon 320 e.V. teilnehmen zu dürfen.

Als stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin von Oestrich-Winkel möchte ich – auch im Namen des Magistrats der Stadt, hier vertreten durch Herrn Englert, – allen Mitgliedern der Traditionsgemeinschaft Pionierbataillon 320 e.V. mein herzliches Dankeschön aussprechen.

Die Patenschaft der Stadt Oestrich-Winkel mit Kompanien der Bundewehr, zuerst in Koblenz und dann in Lahnstein, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Sie fand ihren Anfang im Jahr 1976

Im Jahre 1976 startete die Patenschaft zwischen der Pionierkompanie 140 aus Koblenz und der Stadt Oestrich-Winkel, welche 1977 beim Wein- und Rosenfest mit einer Freundschaftsurkunde besiegelt wurde. Es entwickelten sich aktive freundschaftliche Beziehungen. Im Jahr 1993 wurde die Pionierkompanie 140 als 2. Kompanie des Pionierbataillons 320 in Koblenz-Metternich neu aufgestellt. Die Patenschaft ging fließend weiter.

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle die sofortige Akzeptanz und positive Einstellung der Bevölkerung der Patenschaft gegenüber, die der hohen Präsenz der Patenschafts-Kompanie zu verdanken war. Ich meine damit die vielen Hilfsaktionen zum Wohle der Stadt Oestrich-Winkel.

Als die Kompanie 1993 ihren Namen in 2. Kompanie Pionierbatallion 320 wandelte, ging damit auch eine Umstrukturierung einher und sie wurde von der Fritsch-Kaserne in Koblenz in die Deines-Bruchmüller-Kaserne in Niederlahnstein verlegt. Aber auch der Umzug schadete der inzwischen gut etablierten Patenschaft nicht.

Mehr als 40 Jahre, Meine Damen und Herren, sind eine lange Zeit, ich selbst war noch ein Kind, als diese Patenschaft entstand. Der Kompaniename, die Kaserne und dann 2003 die ganze Kompanie, änderten sich. Die Menschen auf den unterschiedlichen Ebenen wechselten. Nicht nur bei der Bundeswehr, sondern auch bei der Stadt Oestrich-Winkel. Aber eines blieb in diesen vielen Jahren immer gleich: die Verbundenheit der Menschen, welche diese Patenschaften ausfüllten und die Vielzahl der positiven Ereignisse, die sie auf die Beine stellten.

Die Liste der Wohltaten, welche die Stadt Oestrich-Winkel in über 40  Jahren von der Pionierkompanie 140, vom 2. Kompanie Pionierbatallion 320, vom Stabs- und Fernmeldebataillons 5 und dem Führungsunterstützungsbatallion 283, erhalten hat, ist lang, sehr lang sogar.

Ich beschränke mit auf einige Beispiele:

  • die Erbauung von mehreren Spielplätzen für Kinder,
  • Unterstützung und Spenden für die Oestrich-Winkeler Kindergärten
  • eine Schutzhütte für den Brentanopark,
  • die Anlegung eines Holzabfuhrweges im Forstbereich von Oestrich,
  • und die Reinigung des Leinpfads am Rhein nach den Hochwassern der Jahre ‘93 bis ‘95.

Im Gegenzug haben wir uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln bedankt und viele alljährliche Einladungen ausgesprochen, die gerne angenommen wurden:

  • zum Oestrich-Winkeler Lenchenfest,
  • zu den Neujahrs-Empfängen der Stadt,
  • zu Freundschafts-Veranstaltungen des Schützenvereins „Diana“,
  • zu unzähligen Weinproben,
  • zum Flötenwanderweg und
  • immer wieder auch zum gemeinsamen Begehen des Volkstrauertages.

Abschließend möchte ich Danke sagen, herzlichen Dank für viel wertvolle Unterstützung, welche die Stadt Oestrich-Winkel im Rahmen der beiden Patenschaften erfahren hat und natürlich auch Dank für die daraus resultierende langjährige Freundschaft mit dem Verein Traditionsgemeinschaft Pionierbataillon 320 e.V.

Schade, dass diese Tradition nun zu Ende geht. Ich wünsche jedem einzelnen von Ihnen alles Gute für die Zukunft und bedanke mich nochmal für die langjährige Verbundenheit.

Eine schöne Feier und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Kategorie

Aktuelles Grüne Presseerklärungen Neue Presseerklärungen