02.11.2017

Von: Marika Prasser-Strith

Oestrich-Winkel: GRÜNE streben mehr Sicherheit auf Schulwegen an

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Oestrich-Winkel wollen die Verkehrssicherheit auf den Schulwegen erhöhen. Dazu regt die Grüne Fraktion in der kommenden Stadtverordnetenversammlung am 6. November zusätzliche Markierungen an Straßenkreuzungen an.

Nach dem Antrag der GRÜNEN sollen die Haupt-Laufwege der Grundschulkinder zu den beiden im Ort befindlichen Grundschulen in Oestrich und in Hallgarten mit kindergerechten Bodenmarkierungen an gefährlichen Kreuzungen gekennzeichnet werden. Sie sollen Kinder beim Straßenüberqueren daran erinnern, an diesen Stellen besonders aufmerksam zu sein.

Deshalb wird der Magistrat gebeten, in enger Abstimmung mit Schulen, Polizei und Ordnungsamt zu prüfen, an welchen Kreuzungen im Ort auf dem Bordstein- bzw. Straßenrandbereich die kindergerechten Bodenmarkierungen aufgebracht werden, um auf diese Weise ein Stück mehr Schulwegesicherheit zu gewährleisten. Zur Begründung ihres Antrags erklären die GRÜNEN, dass die Schulwege sowohl in Oestrich als auch in Hallgarten teilweise recht lang und durch viele unübersichtliche Kreuzungssituationen geprägt sind.

Kindergerechte Bodenmarkierungen (Stopp-Markierungen) auf Bordsteinen oder am Straßenrand sorgen dafür, dass die Kinder an diesen Kreuzungsbereichen auf eine potenzielle Gefahrensituation aufmerksam gemacht werden, zum Stehenbleiben erinnert werden, um erst gründlich zu schauen, ob die Kreuzung frei ist. Mit den Bodenmarkierungen, wie sie etwa in Hattenheim bereits angebracht seien, werde mehr Verkehrssicherheit auf Schulwegen gewährleistet.

URL:https://www.gruene-oestrich-winkel.de/aktuelles/presse2/gruene-presse-volltext/article/oestrich_winkel_gruene_streben_mehr_sicherheit_auf_schulwegen_an/