Marika Prasser-Strith

Liebe JournalistInnen und BürgerInnen,

willkommen in unserem Presse-Bereich, in dem Sie Presseerklärungen der Grünen nachlesen und sich in unsere Mailingliste eintragen können.

Falls Sie auf die Mailingliste möchten, um unsere neuesten Presseerklärungen zu erhalten, melden Sie sich bitte hier.

 


Marika Prasser-Strith
Pressesprecherin

Unsere Pressemitteilungen

14.04.2017

Von: Dr. Ute Weinmann

GRÜNE kritisieren Vermietung der Brentano Scheune an AfD

Am 18. April plant die rechtsnationale Partei Alternative für Deutschland (AfD), in der Winkeler Brentano Scheune eine Veranstaltung unter dem Titel „Schicksalsfrage der Nationen“ durchzuführen. In diesem Kontext hat Ute Weinmann, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, bei der Verwaltungsspitze in Oestrich Winkel angefragt, nach welchen rechtlichen, administrativen und politischen Maßstäben die Raumvergabe genehmigt worden sei.

Mehr»

14.04.2017

Von: Dr. Ute Weinmann, Markus Jantzer

Wohnmobile richten in Winkel Schäden an: GRÜNE fordern Verwaltung zum Handeln auf

Bewohnerinnen und Bewohner unterhalb der Bahn in Winkel sind genervt: Seit langem fahren irregeleitete Wohnmobile, PKWs und Wagen mit ausladenden Anhängern im Kreis durch Kirchstraße, Kirchnebenstraße, Schnitterweg und Hauptstraße. Die Straßen sind hier so eng, dass diese Kraftfahrzeuge bereits mehrfach Häuserfassaden beschädigt haben. Die Durchfahrverbote für KfZ, die breiter als 1,60 m sind, werden regelmäßig missachtet oder übersehen.

Mehr»

28.03.2017

Von: Marika Prasser-Strith

Aussiedlung von großen Weinbaubetrieben

Marika Prasser-Strith spricht in der Stadtverordnetenversammlung vom 27. März 2017 zum CDU/FDP-Antrag zu Aussiedlungen im Rheingau

Mehr»

28.03.2017

Von: Markus Jantzer

Eine umfassende Strukturanalyse der vier Feuerwehren

Markus Jantzer begründet in der Stadtverordnetenversammlung vom 27. März 2017 den Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der vier Feuerwehren in Oestrich-Winkel:

Mehr»

08.02.2017

Von: Dr. Ute Weinmann

GRÜNE halten die Günderode in Ehren

Die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Dr. Ute Weinmann, über die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung zu einem GRÜNEN-Antrag: „Wir sind erfreut darüber, dass nicht nur das bereits sehr desolat wirkende Grab der Günderode nun saniert werden kann, sondern auch auf diese große Dichterin der Romantik erneut aufmerksam gemacht wird.“

Mehr»

18.12.2016

Von: Markus Jantzer

Grüne: Laube muss das Amt des Vorsitzenden korrekt ausüben

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind darüber empört, dass der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung in Oestrich-Winkel, Roland Laube (CDU), willkürlich darüber entscheidet, welche Anfragen von Fraktionen im Parlament vorgetragen werden dürfen und welche nicht.

Mehr»

04.12.2016

Von: Dr. Ute Weinmann

Verbesserung der Verkehrssituation auf Haupt- und Rheingaustraßein

Erfreut stellt  die  Fraktion  von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fest, dass die Straßenverkehrsbehörde am 29. November  im Bereich der  Haupt- und Rheingaustraße  in Oestrich-Winkel Verkehrsschilder zur Einführung von Tempo 30  angebracht hat.

Mehr»

23.11.2016

Von: Dr. Ute Weinmann

Sachverständigengespräch über historische Bauten und Ortsbilder in Oestrich-Winkel

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen mit einem Antrag zu einem „Sachverständigengespräch“ erreichen, dass die in allen vier Ortsteilen Oestrich-Winkels zahlreich vorhandenen Baudenkmäler und historischen Ortsbilder eine bessere Wertschätzung erhalten.

Mehr»

23.11.2016

Von: Markus Jantzer

Grüne fordern mehr Verkehrssicherheit am Leinpfad

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern mehr Verkehrssicherheit am Leinpfad. Die Fraktion fordert deshalb in einem Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung am 5. Dezember den Magistrat auf, verschiedene bauliche Veränderungen vorzunehmen.

Mehr»

13.11.2016

Von: Dr. Ute Weinmann

Ein attraktives Förderprogramm für junge Familien

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN richtet ihren Fokus weiterhin auf die innerstädtische Entwicklung. Für uns hat die nachhaltige Innenentwicklung nach wie vor Vorrang vor der Erschließung neuer Baugebiete. Deshalb fordern wir,  ab 2017 das  zukunftsweisende Förderprogramm „Jung kauft Alt“ mit einem Volumen von zunächst 50.000 Euro pro Haushaltsjahr einzurichten.

Mehr»

URL:http://www.gruene-oestrich-winkel.de/aktuelles/presse2/browse/6/